Fröhlich um d’Schwiiz

Stellt euch vor, wir würden eine Bekanntschaft irgendwo beim Uluru machen. Nennen wir diesen jemand Chiang. Wir stehen da gemeinsam vor diesem Fels und staunen. Als Chiang hört, dass wir Schweizer sind, beginnt er vom Matterhorn zu schwärmen. Was das für ein toller Berg sei, so hoch, so wohlgeformt und so gigantisch. Wir stehen peinlich berührt da. Sollten wir jetzt gestehen, dass wir dieses Wahrzeichen der Schweiz  nur von Bildern kennen?

 

Diese Vorstellung hat uns dazugebracht, unseren letzten Urlaub vor der Open-End-Reise in der Heimat zu verbringen. Einmal ganz genau anschauen, was wir zurücklassen werden. Wir durften von Daniel’s Eltern den VW-Bus ausleihen (Herzlichen Dank dafür!) und sind von Ort zu Ort gereist. So wie wir es gerne haben, nämlich ohne genauen Plan! Und heute geben wir euch einen exklusiven Einblick in unsere Abschiedstournee.

Drücke auf einen der nachfolgenden Titel, um die ganze Geschichte zu lesen!